Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Mit dem Einkauf fortfahren

Eden Reforestation Projects x ALOYAY

Aloyay, Umwelt

Nachhaltigkeit wird in der Kosmetikbranche zu einem immer wichtigeren Thema. Und dabei geht es nicht nur um den Verzicht unnötiger Verpackungen oder recyclebares Plastik. Es geht dabei um nachhaltiges Wirtschaften und umweltbewusste Produktion. In unserem Unternehmen ist Nachhaltigkeit nicht nur ein schönes Schlagwort, um bloß zu Marketingzwecken ein grünes Image zu kreieren. 

Wir sind uns als Kosmetikunternehmen der Verantwortung gegenüber unserer Umwelt bewusst. Diese beginnt bereits bei der Beschaffung von Rohstoffen, gefolgt von der Produktion und der Lieferung der Produkte an den Kunden. Um einen noch größeren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, haben wir uns für die Zusammenarbeit mit den Eden Reforestation Projects entschieden. 

Mit diesem Blogbeitrag möchten wir euch einen Einblick in die Motivation und die Arbeit dieser Organisation geben. 

 

 

There is no Planet B

Großflächige Brandrodung, nicht nachhaltige Landwirtschaft und die Zerstörung von Wäldern gehören nach wie vor zu den größten globalen Umweltproblemen unserer Zeit. In den letzten 10 Jahren sind 4,7 Millionen Hektar Wald durch Abholzung und Naturkatastrophen verloren gegangen.¹

Die Folgen sind der Verlust von Lebensräumen dort lebender Tierarten, die Destabilisierung lokaler, vom Wald abhängiger Gemeinden und die globale Erderwärmung.

Das in den Bäumen gespeicherte CO2 entweicht nach der Abholzung des Waldes wieder in die Atmosphäre und treibt den Klimawandel voran. Das Resultat des Klimawandels sind zunehmend verheerende Waldbrände. Die damit einhergehende Zerstörung der Wälder und Böden trägt zu 15% zu den vom Menschen verursachten Treibhausgasen bei.²

¹ https://de.statista.com/infografik/22874/jaehrliche-nettoveraenderung-der-waldflaeche-weltweit/ 
² https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018 

 

Plant trees, save lives

Bei den Eden Reforestation Projects handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die als eine der weltweit kosteneffektivsten Aufforstungsprojekte anerkannt ist und nur mit groß angelegten, langfristigen Projekten arbeitet. Das Ziel besteht darin, Menschen aus extremer Armut zu befreien und der Entwaldung unseres Planeten, durch Wiederaufforstung und ökologische Wiederherstellung, entgegen zu wirken. 

Sie arbeiten mit lokalen Dörfern und Gemeinden zusammen, um eine erfolgreiche, sowie dauerhafte Wiederaufforstung zu erreichen und nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen. Dabei unterstützen sie die lokale Bevölkerung, indem sie einheimische Dorfbewohner einstellen und auszubilden, um neue Bäume zu pflanzen. Sowohl männliche als auch weibliche Mitarbeiter erhalten den gleichen Zugang zu Schulungen, um ihre technischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und ein Projekt zu leiten. Faire Löhne lindern die Armut, die eine der Hauptursachen für die Entwaldung darstellt.

So wird Abholzung, aus der finanziellen Not der lokalen Gemeindemitglieder heraus, verhindert. Außerdem wird durch die direkte Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung ein Gefühl der Verpflichtung und eine Beziehung zur Umwelt aufgebaut. 

 

 

Gepflanzt werden einheimische Baumarten und die Überlebensrate der Setzlinge liegt bei bemerkenswerten 80%. 

Rund 481 Millionen Bäume wurden bereits in Äthiopien, Madagaskar, Nepal, Haiti, Indonesien, Mosambik, Kenia und Zentralamerika gepflanzt. Das Ziel bis zum Jahr 2025 sind mindestens 500 Millionen Bäume jährlich und die Beschäftigung von 10.000 Menschen aus, von Armut und Entwaldung, betroffenen Ländern. 

Für eine erfolgreiche Aufforstung sind die Eden Reforestation Projects auf Spender, Geschäftspartner und Zuschüsse angewiesen. Wir sind von der notwendigen Arbeit dieser wichtigen Organisation überzeugt und haben uns entschieden für jedes verkaufte Produkt nicht nur einen Baum, sondern gleich zwei Bäume zu pflanzen. 

Unter https://edenprojects.org könnt ihr mehr über Eden Reforestation Projects erfahren und die wertvolle Arbeit durch Spenden unterstützen.

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen